Für erwachsene Patienten

Die manualmedizinische Diagnostik und Therapie im Erwachsenenalter unterscheidet sich von dem "herkömmlichen" orthopädischen Herangehen durch ihren funktionellen Ansatz. Dabei stellt sich insbesondere die Frage nach den Ursachen von Gesundheitsstörungen und deren Folgen.

Auch wir wissen natürlich nicht immer "warum was weh tut", aber vielleicht können wir Ihnen doch mit unseren Erfahrungen zur Seite stehen. Manches diffizile Problem erweist sich als gut behandelbar, manche scheinbar einfache Beschwerde als komplexe Krankheitsproblematik.

Für die funktionelle Bewertung von Beschwerden des Bewegungsapparates legen wir besonderen Wert auf die röntgenologische Untersuchung der Wirbelsäulenpole, also Halswirbelsäule (mit Kopfgelenken n. Gutmann) und Lendenwirbelsäule (mit Becken).

Oftmals haben wiederkehrende Verspannungen im Schulter-Nackenbereich ihre Ursache in Fehlfunktionen der Kau-Kieferregion; ähnliches gilt für den Bänderkreuzschmerz.

Die manualmedizinische Diagnostik reicht von Kopf bis Fuß, nicht selten findet man Behandlungsansätze weit entfernt von der eigentlichen "Problemzone". So können Fehlfunktionen der Halswirbelsäule Rückenschmerzen hervorrufen und umgekehrt Fehlhaltungen auch zu Kopfschmerzen führen.

Unsere Praxis arbeitet nach einem individuellen Therapiekonzept. Unter Berücksichtigung des jeweiligen Röntgen- und Tastbefundes wird hierbei eine, auf den Patienten abgestimmte, Halswirbelsäulenbehandlung ohne Verdrehung des Kopfes (Neutralhaltung) durchgeführt.

Zum Seitenanfang