11. Osnabrücker Perinatal-Symposium 14.04.2018

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Christliches Kinderhospital Osnabrück Chefärzte PD Dr. med. Y. Garnier und Prof. Dr. med. N. Albers

Im Rahmen des Perinatal-Symposiums hielt DrMarc Wuttke ein Seminar zum Thema „KiSS und Geburt“. Die Zuhörerschaft setzte sich ausschließlich aus interessierten Hebammen der Klinik und aus der Umgebung zusammen. Er erläuterte Zusammenhänge aus intrauterinen Abläufen und dem Geburtsvorgang mit Belastungen des Bewegungsapparates insbesondere des oberen Wirbelsäulenpols und mögliche Auswirkungen auf die weitere Entwicklung.
Ebenso wurden differential-diagnostische Aspekte und die Abgrenzung zu anderen Erkrankungen und Beschwerden erläutert. Die Manualmedizin in ihrem Selbstverständnis sei in erster Linie eine diagnostische Medizin, an deren Ergebnis sich ein Therapie-Ansatz oder im Einzelfall eine weitergehende Klärung orientiert. Er unterstrich die Wichtigkeit einer ergänzenden radiologischen Diagnostik bei auffälligen Befunden. 
Videos und Beispiele aus dem Praxis-Alltag wurden den Zuhörerinnen „bildhaft“ präsentiert. Dr. Wuttke berichtete über die laufende „Spreewald-Studie“, die die Wirksamkeit einer Einmal-Behandlung von Säuglingen unter Studien-Bedingungen nachweisen soll. Diese Studie kann wahrscheinlich dieses Jahr abgeschlossen und veröffentlicht werden.
Abschließend gab es noch Möglichkeiten, Fragen zu stellen und sich auszutauschen. Ein besonderer Dank gilt Frau Anke Kramer für die Organisation des Seminars.


 

Zum Seitenanfang